​Besuch in Stein am Rhein, Samstag, 2. April 2016

„Scho e Wili“ hät’s bruucht ! Jedoch pünktlich nach Marschtabelle erreichten die 36 historischen Fahrzeuge Stein am Rhein.
Um 08:00 Uhr traf  eine grosse und muntere Schar von Motor- und Mitfahrern ein. Alle waren gespannt, wie gut die Fahrzeuge starten und den Weg nach Stein am Rhein bewältigen würden. Um 09:00 setzte sich  der Korso in Bewegung. Da der Wetterbericht Temperaturen von 20C vorausgesagt hatte, waren einige Leute etwas frühlingshaft gekleidet und nach der Fahrt in den zum Teil offenen Fahrzeugen entsprechend unterkühlt. Warmer Kaffee mit einem Stück Zopf waren denn auch hoch willkommen. Dass alle Fahrzeuge ohne Panne das Ziel erreicht haben, zeugt von der guten Pflege und Vorbereitung durch ihre freiwilligen Betreuer sowie dem Können und der Sorgfalt der Fahrer.
Bereits vor 10:30 Uhr war man bereit für die Besucher. Diese kamen denn auch rasch in erfreulich grosser Zahl. Die einen haben von unserem Anlass gelesen oder gehört, andere waren auf dem Weg zum Einkaufen oder zu einem Besuch des Städtchens. Am Ende des Tages durften wir mit Befriedigung feststellen, dass wir mehr als 1000 Besucher verzeichnen konnten.
Das Publikum war sehr vielfältig. Da waren einmal die Technik-Freaks. Sie beugten sich mit Vorliebe unter die geöffneten Motorhauben. Eine Gruppe älterer Herren tauschte ihre militärischen Erinnerungen, die mit einzelnen Fahrzeugen verbunden ist, aus. Wiederum andere Gäste schlenderten durch den Fahrzeugpark mit klarem Ziel „Museumsbeiz“. Auch Familien mit Kindern waren zahlreich anzutreffen. Die Kinder waren sehr dankbar für die abgegebenen Gutscheine, die zu einer Fahrt mit der Liliputbahn berechtigten. Die Rundfahrten mit einem Mowag GW 3500 und einem Saurer M4 waren bei allen Besuchern, unabhängig von Alter oder Geschlecht, beliebt.
Für eine Bereicherung des Anlasses sorgte während der Mittagspause die Stadtmusik Stein am Rhein mit ihrem Platzkonzert. Davon profitierte auch die „Museumsbeiz“ welche bis auf den letzten Platz besetzt war.
 
Ein wiederum erfolgreicher Ausflug mit allen verfügbaren Radfahrzeugen des Museum im Zeughaus ging dem Ende entgegen. Pünktlich um 15:00 Uhr bewegte sich die Fahrzeugkolonne wieder heimwärts zur Stahlgiesserei im Mühlental Schaffhausen.
Adieu Stein am Rhein – es war schön!